Beispiel für nicht vollendete Usability

Werbung

Gerade habe ich in einem WordPress Blog einen Kommentar hinterlassen und angeklickt „Bitte benachrichtigen wenn auf den Kommentar geantwortet wird“. Richtigerweise wurde mir eine E-Mail zugeschickt, damit ich bestätige, dass ich das auch wirklich möchte. Soweit so löblich. Nur bekomme ich pro Tag nicht nur eine E-Mail und gucke auch nicht immer sofort rein, also es kann durchaus vorkommen, dass ich E-Mails erst viel später lese.

Jetzt scheint der Autor sehr davon überzeugt zu sein, dass man alleine durch seinen Namen bereits erkennt wo man sich angemeldet hat. Schade eigentlich, dass ich fast nicht auf den Link geklickt hätte, weil ich dachte es wäre Spam. Aber selbst wenn man dann auf den Link klickt, erhält man folgende Ausgabe:

Werbung

usability_comment_confirmWarum macht man es einem Benutzer so schwer? Natürlich erkenne ich an der Domain um was es sich handelt. Aber wäre es nicht einfacher es in das Design des Blogs zu bringen, welches übrigens sehr gut ist?

 

Gerade in vielen Tech Blogs wird viel über Usability geschrieben. Wäre schön wenn sie auch vorgelebt werden würde.

 

Werbung
Hat dir der Beitrag gefallen? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du ihn weiterempfehlen würdest.Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.