Der (Alb) Traumjob Web Developer oder Web Entwickler

Werbung

Um eines gleich vorweg zu schicken. Ich finde meinen Beruf richtig gut und bereue auch keine Entscheidung, die ich in meinem Berufsleben getroffen habe.

Aber … und jetzt kommt das große Aber. Ich will mit der Vorstellung aufräumen, dass es sich bei dem Beruf des Web Entwicklers um etwas anderes handelt, als um jeden anderen Job auch.

Pizza, Cola und sonstige Lügen

Ich stehe morgens nicht um 10:00 Uhr auf und fahre gemütlich ins Büro. Nein, dort wird erwartet, dass ich um spätestens 09:00 Uhr auf der Matte stehe. Es gibt dort auch nicht Pizza und Cola im Überfluss und freie Gummibärchen habe ich auch noch nicht erspähen können.

Auch habe ich dort bisher nichts entwickelt worüber man sagen kann: „Das ist die coolste Sache der Welt“. Allerdings geht es auch gar nicht darum.

Als ich mit der Web Programmierung begonnen habe vor einigen Jahren, dachte ich noch das es das coolste auf der Welt wäre. Allerdings lernt man im Laufe der Jahre, dass es sich bei der Web Programmierung um ein Handwerk handelt.

Werbung

Wir bauen einen Stuhl

Man könnte es auch mit einem Schreiner vergleichen. Bei beiden Berufszweigen entsteht durch Hingabe, Leidenschaft und harte Arbeit ein Endprodukt. Bei einem Schreiner ist es evtl. ein Stuhl und bei einem Web Entwickler ein Internetauftritt.

Auch der Weg zum Endergebnis ist ähnlich. Der Web Entwickler baut die Säulen seiner Anwendung Stück für Stück auf. Gleiches gilt für den Schreiner auch. Im Prinzip unterscheiden sich beide Berufe nur durch fachliche Begriffe und die körperliche bzw. geistige Arbeit.

Und trotzdem ist es der geilste Beruf der Welt

Obwohl es sich bei der Web Entwicklung um ein Handwerk handelt, ist es für mich der geilste Beruf der Welt. Ich habe die Freiheit etwas zu erschaffen und Jahre später noch kann ich auf Produkte im Internet blicken, die ganz oder teilweise aus meiner Feder stammen.

Das macht den Beruf so interessant und spannend.

Werbung
Hat dir der Beitrag gefallen? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du ihn weiterempfehlen würdest.Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.